Highlights bei den Bootscooters

 
 
 Die Bayerischen Meisterschaften 2017 sind vorüberBildergebnis für siegertreppchen

Die Bayerischen Meisterschaften 2017 sind zu Ende und wir können mit unserer Ausbeute sehr zufrieden sein.Alle, die angetreten sind, haben, zum Teil mehrfach,  Edelmetall mit nach hause gebracht:

Bayerischer Meister 2017 Line Dance female novice open                                       Helena Rrustolli

Bayerischer Meister 2017 Choreografie intermediate/advanced                              Anita Schmuck

1. Platz Breitensport Line Dance female Erfahrene silver                                          Ursula Braun-Reichhart

 

Bayerischer Vizemeister 2017 Line Dance female novice Crystal                            Christine Richthammer

Bayerischer Vizemeister 2017 Line Dance female novice silver                               Anita Schmuck

2.Platz Breitensport Line Dance Fortgeschrittene Female Junior-Teen                    Antonia Baumgartner

3. Platz Bayerische Meisterschaften 2017 Line Dance female novice crystal          Katharina Greh

3. Bayerischer Meister 2017 Choreografie newcomer/novice                                    Katharina Greh

 

Alle die als Zuschauer dabei waren, haben großartige und spannende Wettkämpfe, tolle Teams, interessante Workshops und eine opulente Abendshow gesehen. Der gastgebende PSV München hat sich tüchtig für uns alle ins Zeug gelegt.



 
Mit Edelmetall zurück von den Deutschen Meisterschaften 2016


Vom 08. bis 09. Oktober fanden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Meiningen statt.
Der Bootscooters e.V. hat erneut zahlreiches Edelmetall von der Werra an die Donau geholt.

1. Platz Social Female Teen Antonia Baumgartner
Deutscher Meister Novice Female Junior-Teen Helena Rrustolli
Deutscher Meister Novice Female Crystal Katharina Greh
Deutscher Meister Team Duo/Trio/Quattro Christine Richthammer, Helena Rrustolli
und Katharina Greh
Deutscher Meister Team Cabaret Standard Diamond Petra Kiesewetter
(Choreografin 'Once Upon A Time')
mit
Thomas Schammer (König)
Ursula Braun-Reichhart
(Königin)
Ingrid Marchl
(Prinzessin)
Marion Neugebauer-Mittauer
(Prinz)
Silke Lieb
(Fee 1)
Gabi Rademacher
(Fee 2)
Kerstin Brein
(Böse Fee)
Monika Gräßlin
(Zwerg 1)
Brigitte Gradl
(Zwerg 2)
Eva Lirsch
(Zwerg 3)
Doris Koch
(Zwerg 4)
Inge Buchholzer
(Zwerg 5)
Martina Helmberger
(Gestiefelter Kater)
Helga Bormann-Pschorn
(Gretel)
Ingo Weitl
(Hänsel)
Deutscher Vizemeister Choreography Anita Schmuck
3. Platz Novice Silver Female Anita Schmuck

Hier eine kleine Bilderstrecke von den Ereignissen:














































0














































Erfolgreiche Bayerische Meisterschaften 2015

Erwachsene   Breitensport
Silver Anfänger   female
1   Micha Welz New Burning Boots e.V., Peißenberg
2 Margit Baumann Bootscooters e.V. Regensburg
       
Diamond   Fortgeschrittene Male
1 Jürgen Götzl Bootscooters e.V. Regensburg
       
Diamond Erfahrene   Female
1   Else Richter Countryliners im SC MNK e.V.
2 Marion Neugebauer-Mittauer Bootscooters e.V. Regensburg
3   Gerlinde Wiesmüller Countryliners im SC MNK e.V.
       
Silver Erfahrene   Female
1 Martina Helmberger Bootscooters e.V. Regensburg
2   Kerstin Artmann Countryliners im SC MNK e.V.
3   Ingrid Burkhardtsmayer Luckyliners e.V. Wackersdorf
       
Gold Erfahrene   Female
1 Ingrid Marchl Bootscooters e.V. Regensburg
       
Turniersport   Erwachsene und Jugendliche 13 - 17
Line Dance   Junior-Teen Newcomer Female
1 Helena Rrustolli Bootscooters e.V. Regensburg
       
Line Dance Crystal   Novice Female
1   Michelle Nicolas 1. Country Club Salzgitter
2 Christine Richthammer Bootscooters e.V. Regensburg
3   Katharina Greh Bootscooters e.V. Regensburg
       
Line Dance Diamond   Novice Female
1 Christine Stein-Köpf Phnönix LD im SV Raisting e.V.
2 Karin Soukup Bootscooters e.V. Regensburg
3   Alexandra Hübner Skyliners e.V. Nürnberg
       
Line Dance Silver   Novice Female
1 Doris Tesch 1 Line im SV Mering e.V.
2   Kerstin Miolcic The Wanderers e.V., Neufahrn
3 Anita Schmuck Bootscooters e.V. Regensburg
       


15 Jahre Bootscooters - Die Jubiläumsparty

am 02. August 2014 feierte der Bootscooters e.V. sein 15-jähriges Jubiläum.
Für die Feier standen uns alle Säle und die Bar samt Lounge der Tanzschule 'DanceResort' in der Dr.Gessler Str. 41, 93051 Regensburg zur Verfügung.

Auf dem Festprogramm standen verschiedene Tanzworkshops am Nachmittag und eine große Party mit Show Acts am Abend.
Von Frankfurt, Stuttgart, München und Nürnberg, sowie aus der Oberpfalz und Niederbayern waren Vertreter von namhaften Country Western Tanzsportvereinen angereist, um mit den Bootscooters zu feiern.
Um das Jubiläum auch sportlich zu einem bleibenden Erlebnis zu machen hatten wir mit Raymond Sarlemijn einen der bekanntesten Tänzer, Choreografen und Trainer unserer Sportart an die Donau geholt.
Raymond Sarlemijn hat im Laufe seiner Tänzerkarriere nicht weniger als 35 Weltmeistertitel errungen. Heute betreibt er eine Tanzschule in Oslo, Norwegen und ist als internationaler Wertungsrichter für die beiden Weltverbände im Einsatz.

Klickt unten für die Bilderstrecke!

 

Hier sind die Stepsheets von Raymond's Tänzen

Locura
Rasberry
Grapevine Cha
The Way She's Looking
Hope
Freedom
In The Streets

You Don't Have To
 

Wir hatten viel Spaß mit Euch beim Treffen in Regensburg,
Danke sehr!

See ya'll on the dancefloor
                    Georg Kiesewetter

 


Erfolgreich von der 'Deutschen 2013' zurück!

Die ausgezeichneten Bootscooters:


Deutscher Meister 2013 - Team Cabaret Diamond 'Hexenzauber'


Deutscher Meister 2013 - Novice Crystal Female: Christine Richthammer


Deutscher Vizemeister 2013 - Novice Diamond Female: Karin Soukup


Deutscher Vizemeister 2013 - Newcomer Crystal Female: Katharina Greh


Deutscher Vizemeister 2013 - Newcomer Gold Female: Erika Schneider


3. Platz DM 2013 Novice Silver Female: Anita Schmuck


4. Platz DM 2013 Newcomer Diamond Female: Petra Stangl

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 


Wir sind erfolgreich aus Meiningen von 'Der Deutschen 2012' zurück.

Eine Fotostrecke  des Wochenendes findet ihr hier

Die siegreichen Tanzsportler aus Regensburg

Michael Brown - Deutscher Meister Intermediate Open Male


Doris Tesch - Deutscher Meister Novice Diamond Female
Karin Soukup - Vizemeister Novice Diamond Female


Anna Barth - Deutscher Meister Newcomer Open Female


Rolf Dahmer - Deutscher Meister Newcomer Gold Male


Team Goldtimers - Deutscher Meister Team Newcomer Silver
(vlnr: Heide Zettl, Inrid Marchl, Monika Gräßlin, Rolf dahmer, Martina Helmberger, Inge Barth, Thekla Sigl,
Monika Neugebauer-Mittauer, Gabi Karmann, Inge Buchholzer, Erika Schneider; Andrea van Doren)



Christine Richthammer - Vizemeister Novice Crystal Female


Katharina Greh - 3. Platz Newcomer Crystal Female
Carola Schöpf - 5.Platz Newcomer Crystal Female


Petra Stangl - 3. Platz Newcomer Diamond Female

 

Bayern hat als erster BfCW Landesverband eigene Landesmeisterschaften ausgetragen!

 

Seit der Übernahme des Präsidentenamtes im Bundesverband für Country-&Westerntanz e. V. (BfCW) durch Josip Miolcic, München war es ein zentrales Anliegen die Strukturen des Verbandes in der Fläche weiterzuentwickeln und handlungsfähige, aktive Landesverbände in den Sport- und Lehrbetrieb des Country-Westerntanzes einzubinden. Besonders weit fortgeschritten auf diesem Wege ist Bayern. Der hiesige Landesverband des BfCW, der Bayerische Country- und Westerntanzsportverband e. V. (BCWTV) mit Robert Hahn an seiner Spitze hat nicht nur die Ausbildung lizenzierter Breitensporttrainer vollständig in die eigenen Hände genommen, sondern auch die ersten Meisterschaften auf Landesebene durchgeführt.

Die Turniersport-beauftragte des BCWTV, Petra Kiesewetter, Regensburg hatte sich das Anliegen des BCWTV, Line Dance in Bayern in seiner vollen Breite vom Freizeit- bis zum Turniersport und von der Jugendarbeit bis zum Gesundheitssport im Alter zu eigen gemacht.

Ihr Konzept vereinte folgerichtig die ersten bayerischen Kinder- und Jugendmeisterschaften, ein bayernweites Breitensportturnier und die Ermittlung der Bayerischen Meister 2012 im Country-Westerntanzsport unter dem Schirm einer ganztägigen Veranstaltung. Dieses Konzept ist sehr gut aufgegangen. Gerade die Mischung unterschiedlichster Altersklassen, Leistungsklassen, sportpolitischer Zielsetzungen und verschiedenster persönlicher Motivation in unserem Sport bot einerseits dem Publikum bestmögliche Unterhaltung und andererseits den Aktiven zahlreiche Gelegenheiten zu fruchtbarem Austausch. Das Echo bei den Country-Westerntänzern Bayerns war denn auch entsprechend positiv. Dreihundert Aktive aus ganz Bayern füllten die großzügige Mehrzweckhalle in Obertraubling bei Regensburg. Auf der Galerie wohnten viele Regensburger Bürger als interessierte Zuschauer der ersten Veranstaltung dieser Art in Bayern bei. Beim Einmarsch der Tänzer stellten sich 45 Kinder und Jugendliche den Wertungsrichtern vor. Sie verglichen im Breitensportturnier der Kinder und Jugend ihr Können in 6 Line Dance-Divisions und 2 Teamwettbewerben. Das Breitensportturnier der Erwachsenen sah 40 Einzelstarter und 17 Starter in den beiden Teamwettbewerben. Im Turniersport, dort wo es um den Titel „Bayerischer Meister 2012“ ging, traten 18 Einzelstarter, 7 Choreografien und 3 Teams mit insgesamt 16 Teilnehmern an. Der räumliche Einzugsbereich reichte von Bad Reichenhall an der österreichischen Grenze bis Wackersdorf in der Oberpfalz, von Schwaben bis Mittelfranken. Die Vereine aus den Regierungsbezirken Unter- und Oberfrankens waren leider nur mit Zuschauern vertreten. Für 2013 haben aber mehrere Vereinsvertreter schon angekündigt, dass sie bei den 2. Bayerischen Meisterschaften auch dabei sein werden. Altersmäßig wurden Petra Kiesewetters Erwartungen an ein vielfältiges Starterfeld gleich vielfach erfüllt. Die jüngsten Teilnehmer waren Annalena Wanninger (Country Liners im SC Michelsneukirchen e. V.) und Bastian Luther (Black Cats im TV Etterzhausen e. V.) mit erst 10 Jahren. Die ältesten Teilnehmer im Feld stellte der Bootscooters e. V., Regensburg, mit Inge Barth (70 Jahre) und Rolf Dahmer (62 Jahre). Die stärkste Equipe stellte der Gastgeber mit 27 Tänzern. Dicht gefolgt von den Tänzern des Luckyliners e. V. Wackersdorf und den Country Liners im SC Michelsneukirchen e. V. Diese starke Beteiligung von Tänzern aus Ostbayern ist der konsequenten Aufbauarbeit des BCWTV e. V. in dieser Region zu verdanken. Vielleicht muss da für die nächsten Jahre erwogen werden auch den fränkischen Raum weiter voranzubringen.

Die weißblau geschmückte Halle öffnete um 10:00 Uhr vormittags. Als Begrüßungsredner freute sich der BfCW Präsident Josip Miolcic über die sichtbar gewordene Aufbauleistung des bayerischen Landesverbandes und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, das diese beispielhaft auch für andere Bundesländer ausstrahlen möge. Der Präsident des BCWTV e. V., Robert Hahn, Nürnberg, ermunterte die Anwesenden damit fortzufahren die Country-Westerntänzer Bayerns in leistungsfähigen Sportvereinen zu organisieren und die gemeinsame Sache solcher Art weiter voranzubringen. Er rief zu regionaler Zusammenarbeit und vertiefter Kooperation auf. Nach den Willkommensgrüßen des Bürgermeisters der Gemeinde Obertraubling, Herrn Alfons Lang, übernahm die Turnierleiterin, Petra Kiesewetter mit den besten Wünschen auf ein gutes Gelingen das Mikrophon. Sie dankte dem Bootscooters e. V. für die Unterstützung bei der Vorbereitung und die Mitarbeit bei der Durchführung dieser Meisterschaften. Sie zeigte sich stolz auf ihre hoch qualifizierten Wertungsrichter.


Julia Oertel, Ronny Hörig, Jasmin Hohmann, Yvonne Zielonka

Da war zunächst Jasmin Hohmann, Mannheim, die Jugendbeauftragte des Bundesverbandes und mehrfache Deutsche Meisterin. Dann Yvonne Zielonka, Superstar Division und 7-fache Weltmeisterin außerdem Lehrkraft im BfCW für die Trainerausbildung. Und, besonders erfreulich, Julia Oertel, Diplomsportlerin, mehrfacher Word Champion (WCDF) und zur Zeit als Lehrkraft verantwortlich für die Trainerausbildung im Süden Deutschlands. Julia ist vor wenigen Wochen Mutter geworden und hatte es sich nicht nehmen lassen trotz Baby als Wertungsrichterin dabei zu sein. Damit das gelingen konnte, wurde sie begleitet von ihrem Lebens- und Tanzpartner Ronny Hörig, Leipzig, mit Julia zusammen mehrfacher Welt-und Europameister im Couple Dance. Seinen Höhepunkt fand dies Teamwork beim West Coast Swing Workshop von Julia und Ronny, den auch die kleine Nila im Tragetuch mitmachen durfte.

 

 

 

 

 

 


West Coast Swing zu Dritt

 

Beim Kinder- und Jugendwettbewerb hinterließ in der Division Fortgeschrittene 13-17 weiblich vor allem Nadine Magnus Luckyliners e. V. Wackersdorf einen ausgezeichneten Eindruck. East Coast Swing (Made In The USA) und Chachacha (It‘s Your Day) standen in diesem Wettbewerb auf dem Programm.


Nadine erreichte 516 von 600 möglichen Punkten.

Bei den Kinder Teams wurde das Team Cabaret „Schneewittchen“ von den Country Liners aus Michelsneukirchen zum Publikumsliebling.

 
Sieger Breitensport Kinder und Jugend

Dichte Konkurrenz bestimmte das Bild beim Breitensportturnier der Erwachsenen. Hier brachen Cookie And The Crumbs e. V., Red Pintos e.V. und TSC Bad Reichenhall e.V. (Oberbayern), Yellow Rose e.V. (Schwaben) und Skyliners e.V. Nürnberg in die Phalanx der Oberpfälzer Vereine ein. Es wurden 16 Wettbewerbe ausgetragen. Mit 5 bzw. 4 ersten Plätzen stellten der Bootscooters e.V. aus Regensburg und der Luckyliners e.V. aus Wackersdorf die meisten Sieger. Farbiger Höhepunkt war das Team Anfänger 40+ aus Regensburg unter dem Titel „669 Years On The Floor“ tanzten sich die Senioren der Bootscooters mit Strumpfband und Pettycoat in die Herzen der Zuschauer.
 


Sieger Breitensport Erwachsene

Sportlicher Höhepunkt war natürlich der Kampf um die Bayerischen Meistertitel der in 15 Wettbewerben ausgetanzt wurde. Aufgrund seiner Erfahrung bei Deutschen Meisterschaften war der Gastgeber aus Regensburg klarer Favorit und ist dieser Rolle auch gerecht geworden. Konkurrenz machte den Regensburgern vor allem der Verein des BCWTV Präsidenten Robert Hahn aus Nürnberg, der Skyliners e.V.. Die besten Tänzer der Münchner Country-Westerntanzsportvereine befinden mehrheitlich in der Ausbildung zum Tanzsporttrainer und fanden dadurch zu wenig Zeit zur Vorbereitung, sodass den Regensburgern kaum weitere Konkurrenz entgegen trat. Die Tänzer des Bootscooters e. V. behielten die Hälfte aller Meistertitel an der Donau. Besonders hoch in der Gunst von Publikum und Wertungsrichtern standen Tina Feiner (Novice. Junior Teen female) Funny Boots e. V., Neunburg vorm Wald und der Star der Bootscooters, Michael Braun (Intermediate, Open Adult, male).

Michael Braun, als Tanzlehrer in der Regensburger Tanzschule Dance Resort tätig, begeisterte vor allem durch scheinbare Leichtigkeit und Ungezwungenheit in seinem Vortrag, der in Wirklichkeit voller Höchstschwierigkeiten steckte.

Die erst 15 jährige Tina Feiner (unten, links) zeigte sich besonders wandlungsfähig in ihrem Vortrag und bestach durch ein erstaunlich selbstbewusstes Auftreten. Dies beeindruckt um so mehr als die junge Tänzerin im Alltag eher zurückhaltend und bescheiden wirkt.

Übrigens wer nach einem neuen Line Dance sucht, der sollte sich den Sieger im Choreografie Wettbewerb anschauen. Katharina Greh (unten, Mitte), Bootscooters e. V. hat diesen Wettbewerb mit weitem Abstand vor ihren Konkurrenten gewonnen. Die Wertungsrichter gaben ihrer vergleichsweise einfach zu erlernenden Rumba „My Soul“ 253 von 300 möglichen Punkten.


Die frischgebackenen Bayerischen Meister

Die einzelnen Teilturniere, Kinder und Jugend, Breitensport und Bayerische Turniersportmeisterschaften wurden nacheinander durchgeführt und die Sieger bzw. Bayerischen Meister eine halbe Stunde später entsprechend geehrt und aufs Siegertreppchen gebeten. Zwischen Wettbewerb und Siegerehrung fanden Workshops im Line und Couple Dance,


(Jasmin Hohmann)

bzw. Showacts statt.
Da war z.B. Hans Bauer aus Marktschwaben mit seiner Hochradartistik.

Mit großem Erstaunen konnten die Zuschauer einen Auftritt der jüngsten Konkurrenz im Bereich Partner loses Tanzen verfolgen: Dog Dance, bei dem das Herrchen seinen Hund zur Musik mit und um sich tanzen lässt. Ob man’s glaubt oder nicht, die Hunde haben sich am Ende ihres Auftrittes wie die Turniertänzer tatsächlich verbeugt! Die abendliche Siegesfeier mit Line Dance Party eröffnete Yvonne Zielonka die mit einem weltmeisterlichem Solo Line Dance Programm, das die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen mitriss.
Sommerliche Hitze, 8 Stunden Tanzturnier und Bewährung gegen die Konkurrenz haben viel Spaß gemacht, aber auch ihren Tribut in Sachen Kondition gefordert. Als Georg Kiesewetter, der Vorsitzende des Bootscooters e. V. kurz vor 23:00 Uhr die Veranstaltung beendete gab es kaum Protest von Unentwegten.

Die zweiten Bayerischen Meisterschaften sind geplant in Freising bei München und zwar am 15.06.2013. Der Wanderers e.V. München wird dann unter Leitung von Josip Miolcic die Leitung übernehmen.

Hier noch ein paar Impressionen im Bild:

 

zurück


DTSA zum Jahresanfang

Das Sportjahr 2012 begann am 07.Januar mit einer DTSA-Abnahme in Barbing. 140 Tänzer aus der Region und darüber hinaus sind zusammen gekommen, um einen Tag voller Workshops zu erleben, zu beweisen, dass ihre tanzsportlichen Leistungen Anerkennung verdienen - und natürlich um sich mit Tänzern anderer Vereine zu treffen um gemeinsam zu feiern.

Das Workshopprogramm diesmal:
Karin Soukup (Michelsneukirchen) 'Musik&Rhythmus' für Kinder und Jugendliche,
Astrid Kaeswurm (Bad Reichenhall) 'Alles rund um die Hüfte',
Clarissa Schneider-Wirsching (Mannheim) mit 'Clogging' als Blick übedr den Zaun und
Georg Kiesewetter (Regensburg) 'Was passt zu was - Rhythmuslehre für Line Dancers'

Hier ein paar Fotos:


Begrüßung durch Georg Kiesewetter als Vorsitzender des Bootscooters e.V.


Ein volles Haus und gut ausgelastete Tanzflächen auf zwei Geschoßen bei den Workshops.


Astrid Kaeswurm beim Unterricht


Rhythmus mal selber gemacht und sinnlich erfahren


Frage: "Düs-sel-dorf oder Am-ster Damm"?


Es wird ernst - Abnahme Tanzsportabzeichen


Organisationsteam - die "Endkontrolle"


beim Vortanzen 1


Vortanzen 2


Geschafft!


und jetzt - Party....


Bootscooters e.V. erfolgreich bei den
Deutschen Meisterschaften 2011

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften fanden am 08. und 09.Oktober in Mannheim statt.
Die sechsköpfige Equipe des Bootscooters e.V. brachte viermal den Titel 'Deutscher Meister' zurück nach hause. Katharina Greh schaffte es zwar aufs Treppchen, musste sich aber mit einem 3.Platz zufrieden geben. Anita Schmuck und Petra Stangl schafften es bei dichter Konkurrenz (noch) nicht auf die Spitzenplätze.

Hier ein paar Eindrücke:
Die großzügige Halle in Mannheim/Heddesheim


Christian Sildatke und Christopher Stimpson, die 'Masters of Ceremony' des Wochenendes


Einmarsch der Starter (hier: Karin Soukup'


Christine Richthammer und Katharina Greh


Das Starterfeld bei der Eröffnung durch den Präsidenten des BfCW



Nightclub Twostep - Karin Soukup (Deutscher Meister 2011)


ChaCha - Anita Schmuck


ChaCha - Petra Stangl


Polka - Karin Soukup (Deutscher Meister 2011)


Eastcoast Swing (Petra Stangl)


Eastcoast Swing (Katharina Greh - 3.Platz DM2011)



Eastcoast Swing - Christine Richthammer (Deutscher Meister 2011)


Katharina Greh (3.Platz)


Kartin Soukup (Deutscher Meister 2011)


Rolf Dahmer (Deutscher Meister 2011)


Petra Stangl


Anita Schmuck


Starterfeld Crystal Female - Waltz


Katharina Greh (3.Platz)


Christine Richthammer (Deutscher Meister 2011)



Waltz To Remember - Anita Schmucks Wettbewerbsbeitrag 'Choreographie', getanzt von Karin, Petra und Katharina



Das Quadro 'I Am What I Am' - Deutscher Meister 2011



Abendgala


Abendgala


Abendgala


Abendgala

und natürlich:

Party...



Party, Party...

Spaß hats gemacht, spannend wars und erfolgreich wars. Wir freuen uns auf nächstes Jahr... (noch mehr Bilder hier)


Turniersportlehrgang II 2011 des Bayerischen Country Western Tanzsportverbandes e.V. bei den Bootscooters

 

Am 03.09. fand in Barbing  bei Regensburg der Turniersportlehrgang II statt. 40 Sportler aus ganz Bayern - aber auch aus NRW, Sachsen und Baden-Württemberg waren zusammengekommen, um unter fachkundiger Anleitung von Julia Oertel (Diplom Sportlehrerin und WCDF Megastar) daran zu arbeiten, wie man Line Dance Choreographien attraktiv darbietet, treffend interpretiert, tänzerisch aufwertet und passend variieren kann.


(Die Referentin Julia Oertel, Diplomsportlehrerin, WCDF Superstar, Europameister Couple Dance, Weltmeister Line Dance)

Wie immer war auch dieser Turniersportlehrgang für alle (fortgeschrittenen) Line Dancer interessant ist und nicht nur für Tänzer, die dann wirklich Turniere tanzen. "Was mach' ich mit meinen Armen, dabei" oder "irgendwie sieht das bei der viel eleganter aus, wie macht die das", sind schließlich Fragen, die Trainer fast täglich zu hören kriegen....

Julia Oertel überzeugte die Lehrgangsteilnehmer mit einem sehr musischen Trainingskonzept, das fast ganz ohne theoretische Anweisungen und "mechanistischen" Schritteübungen auskam.
Dabei waren viele Überlegungen den Allermeisten völlig neu. Julia hat ganz praktisch, durch Ausprobieren und Erfühlen mit Tanzen zur Musik,  z.B. den Zusammenhang zwischen der Bewegung des Tänzers im Raum und den möglichen (oder "unmöglichen") Schwingungsebenen der freien Arme, deutlich gemacht.
 

(Treffsichere 'Falsch/Richtig Demos boten 'ne Menge Anschauungsmaterial)

Walzer und Night Club Twostep standen als erstes auf dem Programm. Die Teilnehmer waren voll bei der Sache und übten unermüdlich trotz fast 30 Grad im Schatten. Am Nachmittag ging es mit East Cost Swing und Polka schweißtreibend weiter.  Dessen ungeachtet, gab es fast niemanden, der auch nur pausiert, geschweige denn ganz aufgegeben hätte. Das ganz besonders auch bei methodischen Ausflügen in ein ganz anderes Tanzfach.
"Gebt euch mal spontan der Musik hin und zieht euren ganzen Körper über vier Takte 'irgendwie' zusammen oder streckt und reckt alle Glieder über denselben Zeitraum", lautete z.B. eine von Julias Anweisungen. Gut, dass der Fotograf das "Fotografierverbot" missachtet hat:

(Selbst besonders ungewohnte Ausflüge, z.B. in die Welt des Ausdruckstanzes, fanden großen Anklang)

Bei ChaCha und West Coast Swing erreichte der Spaß an der Auseinandersetzung mit der Materie ihren humorvollen Höhepunkt. Von Posen wie der "Dusche", der "Teekanne" bis hin zum "Verlobungsring" hatten die wenigsten Teilnehmer bis dahin etwas gehört. Die Tänzer waren begeistert und auch bei der abendlichen Übungsparty war so manche "Migräne" oder das eine oder andere "Kollier" zu sehen.

 

(40 Turniersportinteressierte aus Bayern - aber auch aus Sachsen und Baden-Württemberg machten begeistert mit)
 

Als letztes gab es  für die Teilnehmer, noch die Gelegenheit ihre Meisterschaftstänze begutachten zu lassen. Was reichlich genutzt wurde und von Julia mit vielen Tipps und Anregungen belohnt wurde.

 

Gegen 18.00 Uhr war der Lehrgang dann zu Ende. Alle hatten bis dahin durchgehalten und waren sich einig: "So möchten wir das im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder haben!"
 

Erste DTSA-Abnahme im Jahre 2011

Ursprünglich für den November 2010 geplant, musste die Veranstaltung aus organisatorischen Gründen auf Anfang Januar 2011 verschoben werden. Dies hat manchem der interessierten Tänzer zwar Gelegenheit verschafft, sich länger vorzubereiten, alle aber der Gefahr unsicherer Straßenverhältnisse ausgesetzt. Immerhin haben manche Vereine Anreisen über 300 Km in Kauf genommen. Prompt stellte Glatteis in ganz Süddeutschland noch am Vortag alles in Frage. Dank des Tauwetters, mussten die Aktiven letztlich doch nicht auf das Treffen in Regensburg verzichten.
Bis Mittags hatten es alle 22 Vereine mit insgesamt 216 Tänzern in die Rathausgastronomie in Barbing bei Regensburg geschafft. Der Vorsitzende des Bootscooters e.V. und Leiter der für nachmittags anberaumten DTSA-Abnahme, Georg Kiesewetter, freute sich, dass selbst das prekäre Wetter dieses Veranstaltungstages die Tanzfreunde aus Sachsen (PSV Schwarzenberg e.V.), Thüringen (Rebels LD e.V., Altenburg) und Baden-Württemberg (Tumbleweeds e.V., Schwäbisch Hall) nicht vom erneuten Kommen abgehalten hat. Freundlich aufgenommen wurden aber auch Vereine, die sich zum ersten Male dem DTSA als "Line Dance TÜV" stellten. Aus der Regensburger Region waren das vor allem die High Mountain Line Dancer, aus dem oberbayerischen Peißenberg die Tänzer von den New Burning Boots e.V..
"Ich hoffe sehr, dass das heutige Erlebnis von gemeinsamer Bewährung bei der anstehenden Prüfung und ein Tag tänzerischer Weiterbildung in buntgemischter Runde, den Tag überlebt und für das Jahr 2011 weiterwirkt und zu noch mehr und noch intensiverer Zusammenarbeit unter allen Aktiven führen wird", wünschte sich Georg Kiesewetter zum Schluss.

In zwei Sälen ging es dann in zwei, nach Tanzerfahrung getrennten Gruppen, weiter mit drei Stunden intensiven Workshops.
Der mehrfache Weltmeister Joachim Armbruster - "solche Workshops bringen unglaublich viel, die sollte es viel öfter geben", wie Doris Tesch, Wild Boots e.V. hinterher schwitzend strahlte -
widmete sich den tanztechnischen Feinheiten der Motion 'Lilt' und strapazierte neben der Konzentrationsfähigkeit der Lerngruppe besonders auch die Kondition seiner Tänzer. "Immer auf '&' schön hoch heben - auch wenn weder ein '&' im Step Sheet steht, noch ein Schritt vorgesehen ist", war wohl sein häufigster Satz.


Im Untergeschoß lösten sich Hip Hop und Rock 'n Roll dabei ab, das Geschick und die Koordination der Tänzer zu fordern.

Bei Patrick Beyer und seinen 'Hip Hop Moves', "wusste ich am Ende nicht mal mehr, wieviel Arme ich überhaupt habe", scherzte Karin Ronke vom Peirons e.V. aus Bamberg.




Heinz und Tina Obermeier konzentrierten sich bei Rock 'n Roll Paartanz Grundfiguren auf das "Fahrgestell" der Tänzer.
Eine junge Teilnehmerin von den Good Time Fellows e.V. aus München meinte denn auch: "Ich kann's kaum fassen, dass wir uns fast nie getroffen haben, bei den schnellen Kicks...".

Pünktlich um 16:00 Uhr begann die Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens. Es wird vom Deutschen Tanzsportverband für "gute tanzsportliche Leistungen" verliehen, wie es in den Abnahmebestimmungen heißt. Entsprechend ging es weniger darum, bestiommte Choreographien allgemein "zu können", sondern darum, zu zeigen, dass man anhand dieser Schritte die eigene Musikalität, geschulte Geschicklichkeit und sicheres tanztechnisches Können zum Ausdruck bringen kann. Erstmals in Bayern wurde dabei den Bewerbern nicht nur mitgeteilt, ob sie bestanden haben oder nicht, sondern sie bekamen auch eine Punktebewertung ihrer jeweiligen Leistung. Dies solle, so der Abnahmeleiter Georg Kiesewetter, den Tänzern aufzeigen, wo ihre Schwächen und Stärken liegen und dadurch Hinweise für das weitere Training liefern.
Die Bewertungen der drei Abnehmer lieferten denn auch ein differenzierteres Leistungsbild als bei früheren Abnahmen.
Es gab, wenn auch nur wenige, Bewerber, die die Mindestpunktzahl gerade eben erreichten und neben einem sehr breiten Hauptfeld auch einige 'Stars' unter den Tänzern, deren Können deutlich in den Leistungssportbereich hineinreichte.
Besonders zu erwähnen, war da Evelyn Puschmann vom PSV Schwarzenberg e.V., die angetreten war, um sich mit ihrer Leistung als künftige Lizenzinhaberin für DTSA-Abnahmen zu qualifizieren. Der Abnahmeleiter gratulierte ihr am Ende zur Höchstpunktzahl in allen Prüfungsfächern bei allen zur Auswahl stehenden Tänzen - 105 von 105 möglichen Punkten!
Alle Bewerber lagen im "grünen Bereich" und konnten bei der anschließenden Übungsparty ihr, nunmehr "amtliches" tanzsportliches Leistungsvermögen ausleben. Bis Mitternacht wurde getanzt und gefeiert. Alle waren sich einig: Bei der nächsten Abnahme im Sommer sind wir wieder dabei!

 

 

Großer Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften 2010
5 Meister- und 6 Vizemeistertitel gehen an die Donau

Bei den Deutschen Meisterschaften im Country Western Tanzsport 2010 vom 23./24.10. hat  Bootscooters e.V. erneut seine bundesweite Bedeutung im Turniersport unterstrichen.
Austragungsort war der Ballsaal des Tanzsportclubs Rot-Gold Casino Nürnberg, der ein ungewohnt breites und tänzerisch hochwertig besetztes Teilnehmerfeld sah. Erstmals nahmen auch Stars aus Country Western Vereinen teil, die bislang nicht dem BfCW e.V. und dem DTV angehören.
Trotz deutlich stärker gewordener Konkurrenz konnten die Regensburger ihren Spitzenplatz in der bundesweiten Country Western Tanzsportszene behaupten und viele Wettbewerbe für sich entscheiden.

Hier unsere Champions:

Deutscher Meister 2010: 'The Very Best Of 'Em All' (Team Classic Diamond)


Deutscher Meister 2010: Michael Braun (Intermediate Open Adult)


Deutscher Meister 2010: Ingo Weitl (Intermediate Diamond)


Deutscher Meister 2010: Rolf Dahmer (Newcomer Gold)


Deutscher Meister 2010: Heinz Obermeier (Newcomer Silver)


Deutscher Vizemeister 2010: 'XXL' (Team Duo/Trio Diamond)


Deutscher Vizemeister 2010: Karin Soukup (Novice Diamond)


Deutscher Vizemeister 2010: Michael Freimuth (Newcomer Silver)


Deutscher Vizemeister 2010: Tina Obermeier (Newcomer Open Adult)


Deutscher Vizemeister 2010: Christine Richthammer (Newcomer Crystal)

Herzlichen Glückwunsch!
 


TURNIERSPORTLEHRGANG No 2/2010
mit JASMIN ÖTZEL

Für den Lehrgang konnte die Turniersportbeauftragte des BCWTV e.V., Petra Kiesewetter, JASMIN HOHMANN (geb. Ötzel) gewinnen.
Jasmin unterrichtete am 04. September 2010 in Barbing die Spitze der BCWTV Tänzer in Präsentation auf der Tanzfläche und individuelle Interpretation von Choreographien (Newcomer-Intermediate) auch als Abschluss der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften 2010.

Jasmin Hohmann (BfCW Jugendwart) ist 24 Jahre alt und tanzt bereits seit ihrem 8. Lebensjahr.
Sie nahm an vielen nationalen und internationalen Wettbewerben mit viel Erfolg teil und errang dabei viele nationale und internationale Titel.
Seit 2006 startet sie in der ProAm Division als Lehrer. Ihr Schüler Shawn Knisell errang auf der Weltmeisterschaft 2007 von Masters in Line zusammen mit ihr den 2. Platz.
Im März 2006 hat sie ihre Ausbildung zum Trainer C/Breitensport erfolgreich beim Bundesverband für Country & Westerntanz e.V. abgeschlossen.
Seit 2007 ist sie als Judge auf nationalen und internationalen Tanzturnieren tätig.
Seit August 2008 trainiert sie ihre vereinseigene Kindergruppe die „Little Renegades“. Auf der Swiss World of Dance in Basel 2009 belegten zwei ihrer Little Renegades auf Anhieb den 1. Platz in der Country Division und auf der German World of Dance 2010 erzielte das Team der Little Renegades ebenfalls den 1. Platz.

Der Präsident des BfCW und Vizepräsident des BCWTV, Josie Miolcic, Jasmin und die Turniersportbeauftragte freuten sich über fast 50 Lehrgangsteilnehmer aus allen Teilen Bayerns.

Hier ein paar Eindrücke:




Die ersten zwei Stunden waren dem Thema der 'freien Arme' beim Line Dance gewidmet. Zahlreichen Gesprächen mit Teilnehmern war zu entnehmen, dass in den Heimatvereinen dieser Aufgabe im allgemeinen Training mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.
Das Beste wäre es wohl, allen Tänzern, vom Anfängerkurs an, ein Gefühl dafür zu vermitteln, dass an gelungenem Tanzen stets der ganze Körper und nicht nur die Beine beteiligt sind.

Der nächste Schritt im Aufbau eines gekonnten Tanzvortrages war die Beschäftigung mit individuellen Variationen zur Aufwertung vorgeghebener Choreographien.
(Vortrag zu den Bestimmungen und Vorgaben aus der Turniersportordnung)


Dann wurde in drei Sälen, nach Leistungsgruppen getrennt, unter Jasmins Anleitung das bislang Gehörte und Gelernte in Einzel- und Gruppenarbeit individuell vertieft und gefestigt.








Nachdem alle Lehrgangsteilnehmer ihren Vortrag erarbeitet und geübt hatten, stand Jasmin für zwei Stunden zur Verfügung, um unter turnierähnlichen Umständen, jedem Tänzer Gelegenheit zu geben, unter den Augen einer internationalen Wertungsrichterin vorzutanzen. Dabei gab es wichtige Hinweise zur weiteren Verbesserung der individuellen Leistung.

Wie üblich nutzten die Lehrgangsteilnehmer den Abend um sich bei einer Line Dance Party zu entspannen und ein paar relaxte Stunden beim gemeinsamen Tanzen zu verbringen.



Mit viel Applaus verabschiedeten die Bayern ihre Referentin.


Triumph beim Breitensportturnier Deutschland Süd
Tänzer des Bootscooters e.V. belegen die ersten drei Plätze bei allen Disziplinen der Fortgeschrittenen.

Altersklasse 2, Damen
1. Platz ELENA-MARIE WALTZ

2. Platz TINA OBERMEIER




3.Platz KATHARINA GREH


Altersklasse 3, Damen
1.PLatz CHRISTINE RICHTHAMMER


2.Platz, DOREEN GERLACH


3.Platz, KARIN SOUKUP


4.Platz, PETRA STANGL


Altersklasse 4, Herren
1.Platz, HEINZ OBERMEIER




2.Platz, ROLF DAHMER




 

 

 

Wieder erfolgreich!

Die German Masters 2010 sind um, die siegreichen Tänzer des Bootscooters e.V., samt "Südkurve", wieder zuhause.
Es war ebenso anstrengend, wie feucht-fröhlich, ebenso gesellig wie anspornend. Wir hatten viel Spaß und haben viel inspirierende Eindrücke mit nach Hause genommen.
Hier erstmal unsere 'German Masters In Line 2010':

Tina Obermeier 1.Platz Young Adult Female Newcomer, Bootscooters e.V.
(mit besonderem Lob durch die Judges). Tina hat ihr erstes offizielles
Turnier bestritten und auf Anhieb überzeugt. Respekt und Glückwunsch
für gezeigte Leistung und den verdienten Erfolg.

Der zweite Bootscooters Tänzer am Start war Michael Braun.
Am Ende hieß es:

1.Platz Young Adult Male Novice: Michael Braun, Bootscooters. eV.

Wir hatten uns mit Workshops (9 an der Zahl) und Line Dance Party prächtig amüsiert

 

Die abendliche Show der Judges hatte manch unerwartete Höhepunkte. Hier z.B.
Michael Armbruster (früher Hering):

 

Und natürlich begeisterte auch der "Renegade" Wettbewerb (improvisiertes Tanzen zu Überraschungsmusik), bei dem Michael Braun die Bootscooters Fahne hochhielt und es bis in die Finalrunde brachte:


Wer nicht dabei war hat definitiv viel versäumt!
Wer sich überzeugen will - hier sind die Bilder...
 

5.Regionales Trainer Treffen

Am 31.Januar 2010 war das erste "Regionale Trainertreffen" (RTT) des Jahres.
Trotz winterlich schlechter Straßenverhältnisse haben es fast alle geschafft nach Regensburg durchzukommen.

Mittlerweile hat diese Veranstaltungsreihe auch eine gewisse Strahlkraft nach außen gewonnen und es nutzen auch immer wieder mal Trainer auch von weiter her diese Treffen zur tänzerischen Weiterbildung. Neben Trainern aus München, die schon fast regelmäßig dabei sind, hat uns jüngst eine sehr nette Tänzerin aus Sachsen vom PSV Schwarzenberg e.V. im Erzgebirge mit ihrem Kommen überrascht. Sie hat immerhin eine 2 1/2 stündige Fahrt auf sich genommen...

Auf dem Programm standen:

  • praktische Übungen zum Auseinanderhalten von ChaChaCha und West Coast, sowie Polka und East Coast Musik.
  • Tanztechnik Einheit 'Motions, Tänze, Basic Patterns' bei dem wir uns um die tänzerischen Essentials von Nightclub, West Coast und Texas Two Step einerseits (smooth), sowie um Polka und East Coast andererseits (lilt) bemüht haben.
  • Petra Kiesewetter, Bootscooters e.V., hat mit einem Einführungsreferat begonnen, ihre Erfahrung in erfolgreicher Team Choreographie weiterzugeben.
  • und zum Abschluß gab's
    Choreographien fürs DTSA (29.05.2010) für die Stufe Gold
    (Respect, I'm Your Angel und Amy's Life).

Das nächste RTT findet am 14.März 2010 statt.
 

DTSA Abnahme 21.11.09 in Regensburg

196 Tänzer waren dieses Mal wieder dabei!

Davon stellten sich genau 100 der Prüfung zum Erwerb des Tanzsportabzeichens.

Die Workshops wurden durchgeführt von Martin Plugge (TSV Rethen/Hannover, Tanztechnik Nightclub Twostep), Patrick Bayer (Blau-Gold Regensburg, Hip Hop Moves) und Georg Kiesewetter (Bootscooters e.V., Rhythmuslehre in Theorie und Praxis).

Älteste Teilnehmerin war mit 69 Jahren Martina Gühne vom PSV Schwarzenberg e.V. (Sachsen). Jüngste Teilnehmerin war Christina Tschauder von der Schultanzgruppe Riedlhütte, die vor wenigen Wochen 10 Jahre alt geworden war..

Die Teilnehmer konnten alle überzeugen und errangen ohne Ausnahme das angestrebte Abzeichen. Man sah deutlich die gezielte Aufbauarbeit und die vielen Vorbereitungsstunden in den Vereinen. Die regelmäßigen Weiterbildungstreffen der Trainer aus der Region Ostbayern haben sicher auch zu diesem Erfolg beigetragen.

Abends wurde die Veranstaltung immer wieder von kleinen Überraschungen der teilnehmenden Vereine  unterbrochen. Georg Kiesewetter, Trainer und Vorsitzender des Bootscooters e.V. hatte an diesem Tag nämlich nicht nur Workshops zu leiten und Abzeichen abzunehmen, sondern konnte auch seinen 55. Geburtstag feiern.

Hier gibt's Bilder

 

Jubiläumsparty 10 Jahre Bootscooters e.V.

Es war großartig, wie viele gutgelaunte und tanzwütige Besucher wir begrüßen konnten. Und nicht nur begrüßen. Es kommt nicht oft vor, dass sich die Party Reihen selbst um 01:00 Morgens noch nicht "französisch" gelichtet haben. Offenbar hat sich niemand gelangweilt.

Wenn man den Abend noch mal kurz Revue passieren läßt hatten wir:
Der Irish Workshop mit den Jolly Jigs vertreten durch Skym und Rainer.
Mit 'Come On In' haben unsere Breuitensportler den Reigen des Tanzabends eröffnet.
Die darauf folgende Kindergruppe ist spontan für die Jugend-Sportlerehrung der Stadt Regensburg verpflichtet worden.
'The Very Best Of 'Em All' haben ihrem Namen alle Ehre gemacht.

Ein Höhepunkt des Abends war die "Abrechnung" der Bootscooters Mitglieder mit Petra und mir und den vergangen Jahren im Cabaret Format. Da war alles dabei. Angelikas Ständchen, live gesungen. Die Fielmann Werbung mit Detectiv Marlow alias Skym und Rainer, der Chor der Betschwestern, die Boots-Modenschau (hätte nicht gedacht, dass man mit Schwimmflossen shufflen kann) , die farbenprächtige Umsetzung von 'Hong Kong Jelly Wong' meiner "Sonnenblumen", mein knallrotes Gummiboot, die Maomam Werbung (DM? EM? WM? Nein - MM <g>), mein Alter Ego Ingo (With These Eyes) und, und, und....

Wir konnten die Rock 'n Roll Gruppe 'Fantasy' aus Teublitz bewundern, die Gründerzeitpaare aus 'Alt-Berlin' in Abendrobe mit Frack und Zylinder, das Line Dance Duo 'Wait a Minute'.
Wunderschöne Bilder auch durch die Tänzerinnen des orientalischen Tanzstudios Athina angeführt von Sylvia von den Newhouse Line Dancern mit ihren Iris-Flügeln.

Das Gewinnspiel. Als Petra in der Vorbereitung festgestellt hatte das die Bootscooters bei LD Veranstaltungen in den letzten 5 Jahren tatsächlich 2198 Sektflaschen entkorkt haben, war ich schon gewundert. Das ihr das aber teilweise noch höher geschätzt habt, das gibt mir aber zu denken...

Und natürlich Euch alle als gutgelaunte, nimmermüde Festgemeinde.
Ich kann aufrichtig sagen, die Feier zum Ende der zehn Jahre gehört eindeutig zu den absoluten Höhepunkten all dieser Jahre!

Verbindlichen Dank allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Hier gibt's Bilder


Deutsche Meisterschaft 2009
BOOTSCOOTERS e.V. erfolgreichster Verein!
1. Deutscher Meister 2009 in Line Dance Team Standard Diamond
1. Deutscher Meister 2009 in Line Dance Team Duo/Trio Diamond
1. Deutscher Meister 2009 Line Dance Newcomer Open Female
1. Deutscher Meister 2009 Line Dance Newcomer Crystal Female
1. Deutscher Meister 2009 Line Dance Newcomer Diamond Male
1. Deutscher Meister 2009 Line Dance Novice Open Male
1. Deutscher Meister 2009 Line Dance Silver Intermediate Female
2. Deutscher Meister 2009 Line Dance Newcomer Diamond Female

Die Hälfte aller Deutschen Meister 2009 trainieren beim Bootscooters e.V. in Regensburg

 

BCWTV-Lehrgang mit Yvonne Hlousek in Regensburg Breitensportturnier Deutschland Süd

Am 05.09.2009 konnte die Turniersportbeauftragte des BCWTV e.V., Petra Kiesewetter, wieder die siebenfache Weltmeisterin Yvonne Hlousek in Bayern begrüßen.

Knapp 60 engagierte Tänzer aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Österreich waren zusammengekommen, um mit Yvonne zu trainieren.
Auf dem Programm standen 'Variations', 'Ganzkörperliches Tanzen' sowie 'Styling&Präsentation'.
Sie wurden nacheinander an typischen Figurenfolgen aus Langsamer Walzer, West Coast Swing, Polka und ChaChaCha, gemeinsam und in Einzelarbeit, unter Yvonnes Anleitung erarbeitet und verbessert.
Pünktlich um 12 Uhr Mittag eröffnete der Vizepräsident des BCWTV e.V., Josie Miolcic; (Wanderers e.V., München) die Veranstaltung. Die BCWTV-Turniersportbeauftragte stellte Ziele und Inhalte des Tages kurz vor und übergab dann für die Durchführung an Yvonne Hlousek.
Die Weltmeisterin verstand es wieder einmal eine große Zahl guter Tänzer über acht Stunden - das ist ein ganzer Arbeitstag - auf der Tanzfläche zu halten. Dabei war der Stoff nicht leicht und verlangte besonders intensive Aufmerksamkeit und ungewöhnlich intensive Mitarbeit. Yvonne kommt dabei ihr besonderes Beobachtungstalent zugute.

 

 

 

 

 

Sie erfasste jede Eigentümlichkeit im Bewegungsablauf jeder Tänzerin sofort und verstand es, mit viel Feingefühl und Humor, jedem "den Spiegel vorzuhalten" und treffsicher individuelle Abhilfen oder persönliche Erweiterungsmöglichkeiten vorzuschlagen.
In regelmäßigen Abständen erfolgten kleine, von den Übenden oft unbemerkte, Erfolgskontrollen. Und es war wirklich verblüffend von außen beobachten zu können, wie jeder Einzelne, abhängig von seinen jeweiligen Möglichkeiten, immer mehr an Geschick gewann, das Gelernte für sich selber zu nutzen und in seinen Vortrag einzubauen.



Ehe die abendliche Übungsparty begann, bedankten sich die Tänzer bei ihrem Star mit einem kleinen Abschiedsgeschenk. Natürlich nicht ohne sich Yvonnes Versprechen geben zu lassen, im nächsten Jahr diese Serie von Lehrgängen fortzusetzen.
Die BCWTV-Turniersportbeauftragte kündigte an, nächstes Jahr, neben den Einzeltänzern, auch an die Förderung engagierter Line Dance Teams zu denken.

Mehr Bilder gibt es hier.


2. BfCW Breitensportturnier Deutschland Süd

Alle Breitensportler der Bundesländer Sachsen, Baden-Württemberg und Bayern waren eingeladen, sich am 11.Juli 2009, in der großzügigen Dreifach-Mehrzweck-Turnhalle der Gemeinde Thalmassing, am südlichen Stadtrand Regensburgs zu treffen und in freundschaftlicher Atmosphäre Turnierluft zu schnuppern. Anders als bei der 4.Bayerischen Line Dance Challenge, die im März, ebenfalls in Regensburg stattfand, sind der Einladung jetzt im Hochsommer leider deutlich weniger Tänzer gefolgt.  

Letztlich bestand das Teilnehmerfeld denn aber doch aus respektablen 44 Breitensportler aus dem Süden und Südwesten . Diese zeigten durchweg gute, stellenweise begeisternde Leistungen, die oft auch im Leistungssport hätten bestehen können.

Das Feld war nach Geschlecht und Alter eingeteilt und jede dieser Divisions nochmals nach Erfahrung in "Anfänger" und "Fortgeschrittene" unterteilt.

Eine Platzierung unter den ersten Dreien einer Fortgeschrittenenstartergruppe qualifizierte gleichzeitig für den Start in der Division 'Newcomer' bei den Deutschen Meisterschaften im Herbst, in Flörsheim. Konsequenterweise wird dort auf die Durchführung von Wettbewerben einer Division 'Starter' ab sofort verzichtet.

Die jüngste Starterin war übrigens die erst 11-jährige Michelle Peer vom WTSV Marktbreit e.V. in Unterfranken (Mitte).

Der älteste Teilnehmer war Rolf Dahmer aus Cham, der mit fast 60 Jahren für den Bootscooters e.V., Regensburg am Start war .
 

Georg Kiesewetter, Trainer und 1.Vorsitzender des Bootscooters e.V., eröffnete die Veranstaltung pünklich "high noon".

Den Reigen von Workshops, Social Dancing und Wettbewerben eröffnete Michael Peter Walter (Trainer B und ADTV Tanzsportlehrer, HGr A Standard, S-Klasse Latein) mit einem Workshop zur Fuß- und Körperarbeit im Langsamen Walzer. Trotz Michaels perfekter Demonstration



















schienen sich bei manchem seiner Schüler dennoch die Füße ungewollt zu verknoten

 

 

 

Um 15:00 Uhr war es dann soweit. Die Präsidentin des BfCW, Manuela DeGuire begrüßte die Sportler, stellte die Wertungsrichter vor:



Yvonne Hlousek-Zielonka, Heidi Hlousek, M.P. Walter] und übernahm dann selber, zusammen mit der Schriftführerin Kerstin Koch-Behring, die Auswertung der Wertungsrichterergebnisse.

























Die mitgereisten Fans und das anwesende Fachpublikum sah durchwegs sehr ansprechendes Country Western Tanzen. Die Bemühungen des Bundesverbandes um technische Weiterbildung auf allen Ebenen unseres Tanzens tragen sichtbar Früchte

Kerstin Miolcic, Good Time Fellows e.V., München






















 

 




Michael Braun, Bootscooters e.V.


Martina Grießhammer, Bootscooters e.V., Karin Soukup, The Crazy Roadingers e.V., Nicole Biller, Bootscooters e.V.

 












1. Regionales Trainertreffen
Ausgerechnet die Königsdisziplin, der Wettbewerb der Line Dance Teams, war besonders schwach besetzt. Sowohl bei den Anfängern, als auch bei den Fortgeschrittenen, war nur je ein einziges Team am Start.

Dessen ungeachtet boten sie dem Publikum eine tolle Show!


Team Anfänger, 'Come On In', Bootscooters e.V.


Team Fortgeschrittene, Restless Boots e.V., Walldorf]

Um 19:00 Uhr stand das Ergebnis fest:

Anfänger, weiblich, 0-15 Jahre
1. Inhofer, Jessica               VfL Buchloe e.V., Buchloe, Bayern
2. Peer, Michelle                 WTSV Marktbreit e.V., Marktbreit, Bayern
3. Papenbrok, Amelie          Dancing Crocodiles e.V., Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg

Anfänger, weiblich, 16-29 Jahre
1. Richthammer, Christine   Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern
2. Wiendl, Kathrin               Lucky Liners, Wackersdorf, Bayern
3. Maul, Monique                Wild Boots e.V., Königsbrunn, Bayern

Anfänger, weiblich, 30-44 Jahre
1. Grießhammer, Martina    Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern
2. Biller, Nicole,                  Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern
3. Soukup, Karin                The Crazy Roadingers e.V., Roding, Bayern

Anfänger, weiblich, 45+
1. Scholz, Beate                  Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern
2. Burkhardtsmayer, Ingrid    Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern
3. Flechsel, Petra                Wild Boots e.V., Regensburg, Bayern

Anfänger, männlich, 45+
1. Dahmer, Rolf                   Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern

Fortgeschrittene, weiblich, 0-15 Jahre
1. Platz Watzlik, Tamara    WTSV Marktbreit e.V., Marktbreit, Bayern 

Fortgeschrittene, weiblich, 16-29 Jahre
1. Walz, Elena-Marie          Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern
2. Ziegler, Rebecca            WTSV Marktbreit e.V., Marktbreit, Bayern
3. Löffler, Sabrina               Restless Boots e.V., Walldorf, Baden-Württermberg

Fortgeschrittene, männlich, 16-29 Jahre
1. Braun, Michael               Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern 

Fortgeschrittene, weiblich, 30-44 Jahre
1. Klingenstein, Claudia       Wild Boots e.V., Königsbrunn, Bayern
2. Schöpf, Carola                Wild Boots e.V., Königsbrunn, Bayern

Fortgeschrittene, männlich, 30-44 Jahre
1. Pöppel, Holger                Restless Boots e.V., Walldorf, Baden-Württermberg

Fortgeschrittene, weiblich, 45+
1. Miolcic, Kerstin                Good Time Fellows e.V., München, Bayern

Team Anfänger
1. Platz                               'Come On In', Bootscooters e.V., Regensburg, Bayern

Team Fortgeschrittene
1. Platz                                'Restless Boots', Restless Boots e.V., Walldorf, Baden-Württermberg

 

Mit Workshops

(Yvonne Hlousek, 'Princess Love Cha')
 und Party, Party, Party ging das Turnier in eine Siegesfeier über, die sich ausgelassen bis Mitternacht hinzog.

Noch mehr Bilder gibt es hier!

 

4. Bayerische Line Dance Challenge

am 07.März 2009 fand im Saal des Antoniushauses, Mühlweg 13, 93053 Regensburg die 4. Line Dance Challenge, das jährliche Line Dance Breitensportturnier des Bayerischen Country Western Tanzsportverbandes statt.
Es waren 240 Tänzer aus ganz Bayern aber auch darüber hinaus dabei...
8 Line Dance Formationen und 45 Einzelstarter aus dem Breitensportbereich haben dem versammelten Fachpublikum ihr Können vorgestellt.

Es gab keine Sieger und auch keine Besiegten. Lohn der Anstrengung war, neben dem Erfolgserlebnis, ein Pokal für jedes Team und Medaillen für alle Einzelstarter. Am wichtigsten aber: eine hochqualifizierte Jury erfahrener Trainer schaute sich die Vorführung an und besprach Stärken und Schwächen mit den Tänzern, so dass sie Impulse und Anregungen bekamen, wie sich ihr Vortrag weiter ausbauen lässt.

Unsere Stars für diesen Tag waren:

Daniel Trepat (NL)
Weltmeister WCDF
Yvonne Zielonka-Hlousek
Mehrfache Welt-, Europa- und Deutsche Meisterin (BfCW)
Ronny Grabs
Europameister UCWDC
Iris Funkler
EU Con NTA
Robert Hahn
Präsident BCWTV e.V.
Annelies Gimpel
Breitensportbeauftragte BCWTV

Nach der eigentlichen Challenge gab es eine begeisternde Abendshow, die von Formationen bestritten wurde, deren Tanzprogramm im Rahmen der Breitensport-Turnierordnung nicht zulässig gewesen wäre, weil sie z.B. mit Requisiten tanzen wollten oder den Zeitrahmen gesprengt hätten.
Einen furiosen Auftakt bescherte dem Publikum das Latein Show Programm von Dominik Lade mit seiner Partnerin Dana Kostin von Blau-Gold Regensburg e.V.
Es gab eine Retro-Show des Black Riders e.V. aus Leipzig mit Kostümen und Liedern der 'Village People'. Der Bootscooters e.V. bot mit Petra Kiesewetter, Daniela Weitl, Angelika Beyer, Doreen Gerlach und Ingo Weitl gleich fünf Tänzer mit Meistertiteln auf um den Song 'Big Spender' tänzerisch gekonnt in Szene zu setzen.
Der Wanderers e.V. begeisterte mit Melodien und Tänzen a la Bollywood und der Liberty Country Club e.V. aus Parsberg zeigte, das Tänzer auch bei völliger Dunkelheit mit phosphoreszierenden Leuchtstäben eine interessante Tanzshow "zeigen" können.
Unschlagbarer Höhepunkt waren die Show Auftritte der beiden Line Dance Weltmeister.
Daniel Trepat tanzte als schwarzes Monster im Bühnenrauch mit laserbestücktem Kostüm ein verblüffende Show, bei der er sein vielfältiges Können durch Mischung sämtlicher Stilmittel aus dem HipHop und Street Dance zum Tragen brachte.
Yvonne Hlousek konzentrierte sich absichtsvoll auf konventionelle Stilmittel amerikanischen Tanzens. Dies aber in einer Beweglichkeit und Dynamik, die man für undurchführbar gehalten hätte. Da gab es Pirouetten, die auch auf Eiskunstlaufeis nicht schneller zu sehen sind. Da wurden Beine ganz locker hinten hochgeworfen, dass die Zehenspitzen fast den Hinterkopf getroffen haben.
Alle Darbietungen wurden mit riesigem Applaus und kleinen Erinnerungsgeschenken belohnt.
Bis nach Mitternacht tanzten dann Einsteiger und Erfahrene, Stars und ihre Fans ohne Unterlass gemeinsam auf der Tanzfläche quer durch die aktuellen Line Dance Charts.

Bilder gibt es hier und die
Step Sheets
der Work Shops findet ihr hier:
A Little Close For Comfort
Heaven In My Womans's Eyes
Rollin' With The Flow
Brazilia
Shake Loose


 

Vertreter von 12 Süd- und Ostbayerische Vereine trafen sich in Regensburg.

Mit sehr guter Beteiligung ging am 11.Januar 2009 das erste regionale Trainertreffen über die Bühne. Man tauschte sich aus, stimmte Termine ab und unterrichtete sich gegenseitig über die Vorhaben des laufenden Jahres.
Auf dem Programm stand außerdem ein wenig Weiterbildung ('Musik und Motion im Line Dance') und vier Choreographien von Nightclub Twostep bist East Coast Swing ('1', 'Divisadero Cha', 'Travelin' Music', 'Little Red Book').
Zum Schluss einigte man sich darauf am 29.März wieder ztusammen zu kommen.

Die bislang größte DTSA-Abnahme deutschlandweit!
Fast 250 Prüflinge am 15.11.2008 in Regensburg.
Hier gibts
Bilder...
und hier das TVA Video

Alle Auf dem Treppchen!
Wir haben 5 Deutsche und 8 Vizemeister in unseren Reihen!


Der Bootscooter e.V., Regensburgs erster Country Western Tanzsportverein nahm am vergangenen Wochenende in Frankfurt am Main mit großem Erfolg an den 5.Deutschen Meisterschaften im Country Western Tanz teil.

Weitere Infos...
Hier gibt's die ersten
Bilder
 

Wird fortgesetzt...

 
  Falls ihr Fragen habt, schickt uns eine eMail oder ruft an.
Ihr erreicht uns fast immer
unter
0171-2873213 oder 09406-2577 (Petra und Georg Kiesewetter)